PTBS und Schmerz - Entstehung, Zusammenhänge und therapeutische Interventionen aus Trauma- und Schmerztherapie - unter Leitung von Dr. Matthias Kollmann

Seminar
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Fragebogen
  • 4 Übersicht
S-22
Viele Menschen mit Traumafolgestörungen leiden nicht nur unter den bekannten Symptomen der PTBS sondern auch unter zahlreichen z. T. schwer beeinflussbaren Körpersymptomen bis hin zu ausgeprägten Schmerzen. Im Vortrag werden sowohl sie psychosomatischen, die somatopsychischen als auch die neurobiologischen Entstehungen der somatoformen Symptome und der Schmerzstörung besprochen. Die wichtigen Ursachen mit dysfunktionalen Bindungserfahrungen und traumatischen Erfahrungen in der Kindheit werden diskutiert.
Im vertiefenden Seminar am 20.11.2021 stehen die Vertiefung des Verständnisses und die therapeutischen Möglichkeiten auf Basis der neurobiologischen, beziehungsdynamischen und trauma- wie schmerzdynamischen Erkenntnisse im Vordergrund. Dabei werden verschiedene Therapieverfahren der Trauma – und Schmerztherapie erläutert und die unterschiedlichen Therapierichtungen validiert. Dabei sind eigene Erfahrungen mit Klient*innen und Fallbeispiele der Teilnehmer*innen erwünscht, um an konkreten Beispielen die therapeutischen Möglichkeiten zu erläutern.

Das Seminar findet nach Möglichkeit als Präsenzveranstaltung im THZM statt.
THZM, Seminarzentrum, Horemansstraße 8 Rgb., 80636 München
198,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.

Mitgliedsrabatt: 180,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.

20.11.2021 09:30 - 17:00

Dr. Matthias Kollmann

Anmelden