Was wissen wir hirnphysiologisch über leichte Traumafolgestörungen bis hin zur dissoziativen Identitätsstörung? - Unter Leitung von Dr. Alexander Jatzko

Seminar
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Fragebogen
  • 4 Übersicht
S-14
In den letzten 20 Jahren sind viele Befunde zu Traumafolgestörungen beschrieben worden, die ein immer genaueres Bild der hirnphysiologischen und psychischen Veränderungen nach einem Trauma aufzeigen. In diesem Seminar werden die hirnphysiologischen Grundlagen von Traumatisierungen bis hin zu multiplen Persönlichkeitsstörungen beschrieben. Es werden die hirnphysiologischen Auswirkungen von extremer Gewalt aufgezeigt, wie eine innere Welt mit verschiedenen Anteilen entstehen kann, wie die Mechanismen zur Kontrolle von Flashback sind, aber auch was Programmierung und Deprogrammierung hirnphysiologisch bedeutet. Vor allem neue Befunde zur Dissoziativen Identitätsstörung zeigen spannende Einblicke in funktionelle Veränderungen bis hin zu „reinsten Formen“ der Abspeicherung. Hieraus werden therapeutische Vorgehensweisen abgeleitet.
THZM, Seminarzentrum
198,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.
Mitglieds-Rabatt: 180,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.

öffentlich

17.04.2021 09:30 - 17:00

Dr. Alexander Jatzko

Anmelden