SU-23 Arbeit in der Balintgruppe - 13.06.2022

unter Leitung von Dr. Vivian Pramataroff-Hamburger
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Übersicht
SU-23
Balintgruppen sind eine wichtige, international etablierte Methode, um ärztlich und / oder therapeutisch Tätige in psychologischen Aspekten ihrer Arbeit zu schulen. Kleine Gruppen (10-12 Personen) treffen sich regelmäßig mit einem / einer geschulten Leiter*in, um klinisches Material aus ihrer Praxis zu besprechen, wobei der Schwerpunkt auf der Ärzt*in-Patient*in-Beziehung liegt.
Eine Balint-Gruppe bietet die Möglichkeit, über die eigene Arbeit nachzudenken. Ein Ventil für Ängste und Frustrationen, die durch ihre Arbeit entstehen, kann das Interesse des Behandelnden an Patient*innen wecken, die sie zuvor als beunruhigend, lästig oder „schwierig“ empfunden haben. Die Gruppe bietet Unterstützung und verbessert die Kommunikation mit Patient*innen und anderen Fachkräften. Die Arbeit in der Balintgruppe kann zudem eine Hilfe sein, um Burn-out vorzubeugen.
Die Methode wurde von Michael Balint und seiner Frau Enid Balint, beide Psychoanalytiker am Tavistock Institute, London, entwickelt.
online
30,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.

Ermäßigung für Honorarkräfte des THZM: 15,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.

13.06.2022 18:00 - 19:30

Dr. Vivian Pramataroff-Hamburger

Anmelden