Die berühmten kindgerechten Worte – traumabelastete Kinder nach Schicksalsschlägen unterstützen unter Leitung von Tita Kern und Simon Finkeldei

Vortrag
  • 1 Seminar
  • 2 Teilnehmerdaten
  • 3 Übersicht
V-2
Grundsätzlich verfügen Kinder und ihre Familien über zahlreiche Fähigkeiten, um hochbelastende Lebensereignisse in ihrem Umfeld gesund verarbeiten zu können. Ob jedoch letztlich diese Verarbeitung gelingt oder Erkrankung entsteht, hängt neben Aspekten der Vorgeschichte und des Ereignisses maßgeblich von der Art der frühen Verarbeitungsversuche ab. Dieses psychotraumatologische Wissen eröffnet zahlreiche Ansatzpunkte, um Kinder, Bezugspersonen und Fachkräfte in der frühen Phase nach Ereignissen wie dem Bezeugen von Suizid, Gewalt, dramatischen Unglücksfällen oder traumatischem Tod zu unterstützen. In diesem Beitrag soll die Arbeit der KinderKrisenIntervention der AETAS Kinderstiftung praxisnah vorgestellt und auch auf Risiken in der frühen Begleitung hochbelasteter Kinder und Familien eingegangen werden. In einem Exkurs werden Möglichkeiten und Grenzen „kindgerechter“ Erklärungen dargestellt.
AETAS | Baldurstraße 39 oder ONLINE (wird rechtzeitig bekanntgegeben)
0,00 EUR inkl. 0,00 EUR (0,0%) MwSt.

01.12.2020 18:00 - 20:00

Tita Kern

Simon Finkeldei

Anmelden